top of page

Rieder kritisiert den Umgang im Rat der Stadt Langenhagen

Der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes äußerte sich in einer der letzten Ratssitzungen der Stadt Langenhagen besorgt über den zunehmend befremdlichen und respektlosen Umgangston unter seinen Ratskollegen.


Rieder kritisiert Umgang im Rat

Manche Ratsmitglieder verhalten sich leider eher wie pubertierende Jugendliche



Rieder betonte, dass der respektvolle Umgang miteinander eine grundlegende Voraussetzung für eine konstruktive und zielführende Diskussion sei. Er wies darauf hin, dass der politische Diskurs in den letzten Jahren zunehmend von persönlichen Angriffen, Beleidigungen und herabwürdigenden Bemerkungen geprägt sei. Solche Verhaltensweisen seien nicht nur unprofessionell, sondern untergraben auch das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die politische Kultur und in die Demokratie insgesamt.


In seiner eindringlichen Bitte forderte Rieder alle Beteiligten dazu auf, sich auf die eigentlichen politischen Inhalte zu konzentrieren und dabei die Würde und den Respekt vor der Meinung des Gegenübers zu wahren.


Er appellierte an die Verantwortung jedes Einzelnen, durch ein faires und respektvolles Miteinander zur Versachlichung der politischen Debatte beizutragen. Vernünftige Diskussionen sollten im Vordergrund stehen, nicht persönliche Angriffe, Denunziationen oder gar Diskriminierungen.

Zum Abschluss seiner Rede rief Matthias Rieder die Kolleginnen und Kollegen aus der Politik dazu auf, als Vorbilder voranzugehen und durch ihr Verhalten auch den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, dass politische Auseinandersetzungen auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt geführt werden können. Nur so werde das Vertrauen in die Politik gestärkt und ein konstruktiver Dialog gefördert..

Rieder erhielt für seine Worte viel Zustimmung, sowohl von seinen Kollegen als auch im Nachgang an den HAZ Bericht, von der breiten Öffentlichkeit. Der Stadtverband CDU teilt diese Ansicht zu 100 % und unterstützt Rieders Aufruf nachdrücklich.


Die Partei bekräftigte ihr Engagement für einen respektvollen und sachlichen politischen Diskurs und versprach, diese Werte in allen zukünftigen Diskussionen und Debatten hochzuhalten.







Komentarze


bottom of page